Die Lösung lag auf der Hand – wir machen weiter. Mit oder ohne Corona. Ja, einige von euch können denken “Wie unverantwortlich”. Ach was?! Schließlich sind wir Menschen des 21. Jahrhunderts. Und obwohl es (zumindest für mich) nicht immer so einfach ist, versuchen wir den Schritt mit der Zeit zu halten 🙂

Und der nächste Schritt war, die Ausbildung online weiterzuführen. Es war wie ein Wunder, wie schnell sich unsere Auszubildenden auf diesen “neuen Weg” eingestellt haben. Ich vermute sogar, dass es für sie einfacher war, als für mich. Nach jedem Termin machte ich einen Kopfsprung direkt ins Bett, und bin erst am nächsten Tag wieder aufgestanden. Von den Online-Simultanübersetzungen war ich wie ausgelaugt.

Und dennoch fehlte uns etwas. Wir wollten uns endlich persönlich treffen. Kamila und Petr waren sogar bereit, nach ihrer Rückkehr in die Quarantäne zu gehen. Nun standen wir vor der Frage: “Werden wir uns überhaupt treffen können?” Es war nicht klar, ob die Grenzen aufmachen. Die Spielregeln in der Corona-Zeit haben sich jeden Tag geändert.

Endlich hat es geklappt. Kamila und Petr sind auf dem Weg nach Wuppertal, um den letzten Termin der Ausbildung persönlich anzuleiten. Voller Freude haben sie sich auf den Weg begeben. Nur das Schicksal hat nicht mitgemacht. An der Grenze hat eine unangenehme Überraschung auf sie gewartet. Sie haben entsetzt zugesehen, wie aus der Motorhaube ihres Autos ein schwarzer Rauch aufstieg! Es war klar – “damit fahren wir nicht weiter.” Deshalb drehten sie um, und wir mussten unseren Unterricht weiter online fortsetzen. Da wir darin schon gut geübt waren, lief Alles wie geschmiert:

Klientenkarten, eigene Praxis, Diagnostik, Lösungsempfehlungen, Verwendung der Kommunikationstypen…

Die Auszubildenden sind immer besser geworden. Vor unseren Augen wurden sie langsam aber sicher zu den ersten Fachberatern der Kops Methode in Deutschland.

Hurra! Die Grenzen machen auf! Wir können uns endlich persönlich treffen. Es war, als hätte man sich nach Jahren mit einem sehr guten Freund getroffen. Man hat das Gefühl, dass nur wenige Tage seit dem letzten Treffen vergangen sind. Wir haben die Zertifikate den offiziell ersten Fachberatern der Kops Methode in Deutschland übergeben. Persönlich denke ich, dass sie auch eine Mut-Medaille verdient haben. Sie sind die ersten Mutigen in Deutschland, die in die tiefen Gewässer der Kops Methode eingedrungen sind.

Und sie wurden sogar von den besten Guides geführt, die selbst die dunkelsten Ecken der Tiefen kennen – direkt von den Autoren dieser Methodik Kamila und Petr Kops.

Wenn ihr mit uns das Licht in das Leben von Kindern, Familien und Erwachsenen bringen möchtet, werdet ein Teil unseres Teams. Die nächste Ausbildung fängt schon im September an 🙂

Klicke auf diesen LINK und erfahre mehr dazu.