Wutanfälle der Kinder

Email Newsletter

Subscribe to our monthly email newsletter to stay up to date with the latest news, articles and stories from Kops Method:

Gestärkt und mit Klarheit aus dem Alltagsstress!

Wer kennt die Situation nicht? Sie stehen an der Kasse im Supermarket und Ihr Kind bekommt ein Wutanfall, weil es gerne Süßigkeiten hätte… Schon wieder! Und es gibt auch weitere Alltagsmomente, in denen Sie mit Ihren Kräften am Ende sind. Die Wutausbrüche Ihres Kindes machen Ihnen zu schaffen…

Wieso reagiert das Kind so wütend? Was sollen all die Wutanfälle und Aggression? Und vor allem, wie können Sie die Situation lösen und trotzdem ruhig bleiben?

In meiner Arbeit mit Kindern, die häufig wütend oder aggressiv reagieren, habe ich ein bestimmtes Muster erkannt. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, was in Wirklichkeit hinter der Wut des Kindes steckt. Sie erkennen was Sie als Eltern machen können, um aus dem Alltagsstress rauszukommen und ein harmonisches Miteinander zu schaffen.

Was ist die Wut?

Als WUT definiere ich eine emotionale Reaktion auf eine Situation, in der die Bedürfnisse des Kindes nicht erfüllt werden. Das Gefühl der Machtlosigkeit entsteht.

Jedes Kind hat seine eigenen Gedanken, Interessen, Gefühle, Bedürfnisse, Wünsche, Talente, Mängel, Vorlieben usw. Genauso hat jedes Kind auch sein Bedürfnis nach Akzeptanz. Und hier wird es meistens problematisch. Kann ich meine eigenen Gedanken, Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche haben, und gleichzeitig mit diesen akzeptiert werden? Die traurige Wahrheit ist, dass es den meisten Kindern nicht gelingt. Unsere Erfahrungen in der Kindheit bringen uns im unterschiedlichen Ausmaß dazu, Teile von uns Selbst zu verlieren oder loszulassen, um Verbindung und Nähe zu anderen Menschen zu bewahren. Das Kind erfährt, dass es einige Aspekte von sich selbst aufgeben oder unterdrücken muss, um akzeptiert zu werden.

Das Kind steht unter Druck (meistens von außen), sich selbst und seine Bedürfnisse unterdrücken zu müssen. Der Druck erzeugt innere Spannung/Stress, und das Kind bringt dies mittels Wut nach außen. Das Ganze führ dazu, dass das Bedürfnis nach Freiheit entsteht.

Mit Wut fordern die Kinder, dass ihre Bedürfnisse erfüllt werden. 

Was bedeutet die Freiheit für Kinder?

Die Freiheit für Kinder ist nicht das, was viele Erwachsenen denken. Freiheit heißt nicht alles zu bekommen was ich will, nur spielen, keine Verpflichtungen und keine Verantwortung zu haben.

1. Ich darf sein, wie ich bin, und werde so akzeptiert

Ich kann ich sein, mit all dem, was dazu gehört – mit meinen Bedürfnissen, Wünschen, Vorlieben, Gefühlen, Gedanken etc. Ich kann sie ausdrücken und sie werden akzeptiert und respektiert. Und zwar ohne die Gefahr, dass ich dafür abgelehnt werde.

Mehr Information dazu was für die Kinder Ablehnung bedeutet, finden Sie in diesem Artikel: https://www.kopsmethod.de/2020/05/18/wie-haben-es-die-kinder/

2. Ich darf meine eigenen Bedürfnisse haben

Der Schlüssel hier ist das Wort EIGENE. Alle Kinder haben ihre eigenen Bedürfnisse, die sie erfüllen möchten. Wird ihnen der Raum nicht gegeben, diese zu entdecken oder werden sie sogar dazu gezwungen, die Bedürfnisse von den anderen Menschen zu erfüllen, kann es fatale Folgen für ihr ganzes Leben haben. Welche? In dem schlimmsten Fall werden sie ihr Leben lang die Bedürfnisse anderer Menschen befriedigen und sie werden nie wirklich erfolgreich und glücklich sein, sondern höchstwahrscheinlich abhängig von anderen Menschen (meistens von irgendwelchen Autoritäten).

Kennen Sie das konkrete Bedürfnis Ihres Kindes? Und haben Sie Ihm schon Mal danach gefragt? Wenn Ihr Kind das nächste Mal Süßigkeiten fördert, fragen Sie ihm folgendes: “Warum brauchst du die Süßigkeit?” Auf diesem Wege geben Sie dem Kind den Raum, das eigentliche Bedürfnis zu entdecken. Geben Sie ihm folglich mehrere Optionen zum Auswahl, mit denen es sein Bedürfnis befriedigen kann. Respektiert seine Entscheidung und drängt ihm nicht Ihre eigene Entscheidung auf.

3. Ich darf meine Bedürfnisse erfüllen

Die Kinder wollen ihre eigenen Bedürfnisse nicht nur haben dürfen, sondern auch erfüllen. Nur so können sie auch die wahre Freude erleben. Wenn ich nämlich als Kind statt meine eigenen Bedürfnisse ständig die Bedürfnisse meiner Mama erfülle, freut sich zwar die Mama, ich aber nicht.

Freiheit ist das Gefühl, ungehindert denken, sprechen oder handeln zu können. 

Hinter der Wut steckt ein unerfülltes Bedürfnis und das Gefühl von Machtlosigkeit.

Natürlich kann das Kind durch eine häufige Wiederholung der wütenden Reaktion auch eine Gewohnheit entwickeln. Besonders wenn diese Technik für das Kind funktioniert. Wenn zum Beispiel nach einem spontanen Wutausbruch die Eltern eingreifen und seine Bedürfnisse befriedigen. Machen sie es oft genug und allmählich erkennt das Kind, dass es sich so verhalten kann, wenn es etwas will… das entsprechende Handlungsmuster entsteht.

Für die komplette Auflösung von diesen Mustern und für die Entdeckung und Erfüllung der wahren Bedürfnisse des Kindes hilft Ihnen die Kops Methode.

Das Bedürfnis des Kindes entdecken

Fällt es Ihrem Kind schwer, seine Bedürfnisse zu erkennen oder sie zu kommunizieren?  Sie können ihm unterstützen, indem Sie ihm folgende Fragen stellen: “Was brauchst du denn wirklich?” oder “Warum brauchst du das?” 

Denken Sie daran, dass es etwas dauern kann, bis das Kind seine eigenen Bedürfnisse ergründet. Insbesondere, wenn diese Denkweise für das Kind noch ungewöhnlich ist. Kann das Kind das eigene Bedürfnis nicht erkennen? Sagen Sie ihm folgendes: “Das ist okay. Denk aber drüber nach und sag mir dann Bescheid, wenn du es weißt.”

Mit der Zeit gewöhnt sich das Kind daran, seine Bedürfnisse selber zu ergründen. Durch die Befriedigung der echten Bedürfnisse werden mögliche schädliche Gewohnheiten oder sogar eine zukünftige Suchtentwicklung vorgebeugt.

Nicht immer sind dem Kind die eigene Bedürfnisse bewusst.

Sehr hilfreich erweist sich hierfür das Werkzeug Tigerwelt und die Kops Methode. Auch die Anwendung der Kommunikationstypen ist eine wirksame Hilfe und kann Ihnen viele Konflikte mit dem Kind ersparen. Für einen tiefen Einblick, Verständnis und praktische Anwendung von den einzelnen Kommunikationstypen, empfehle ich Ihnen das Workshop – Kommunikationstypen. 

Das können Sie schon jetzt tun:

  1. Geben Sie dem Kind die Akzeptanz mit seinem Kommunikationstyp
  2. Helfen Sie dem Kind dabei, die eigenen Bedürfnisse zu entdecken (Tiger, KM) 
  3. Bringen Sie dem Kind bei, seine Bedürfnisse zu kommunizieren
  4. Unterstützen Sie das Kind bei der Erfüllung seiner Bedürfnisse (AUFPASSEN: nicht das Bedürfnis für das Kind erfüllen)

Durch die Erfüllung der eigenen Bedürfnisse erlangt das Kind nicht nur das Gefühl von Freiheit und Macht, sondern lernt gleichzeitig die Verantwortung für sein Verhalten und Handeln zu übernehmen. Unterstützen Sie Ihr Kind in diesem Prozess, bereiten Sie es darauf vor, wirklich erfolgreich und glücklich im Leben zu werden!

Die Wut kann unser Wegweiser sein. Sie kann uns den Weg aus der Machtlosigkeit zurück zu uns selbst zeigen. Zu dem wahren Ich, den eigenen Bedürfnissen und unserem Erfolg.

Wenn Sie daran interessiert sind, wie wir bei den Kindern und Erwachsenen die Wut  (Wutanfälle, Aggression) schnell und wirksam lösen können, besuchen Sie meine Website für weitere Informationen. 

Kops Methode: www.denisa-kopsmethode.de 

Tigerwelt: www.tiger-welt.de