Wie haben es die Kinder?

Email Newsletter

Subscribe to our monthly email newsletter to stay up to date with the latest news, articles and stories from Kops Method:

Als ich an meine Kindheit zurückdenke, kommen eigene Fragen auf. Wie haben es die Kinder heute? Was für eine Kindheit erleben sie? Hat sich denn mittlerweile Vieles verändert? Ich komme an den Wörter wie „Schuld“, “Ungerechtigkeit“, “Opfer” nicht vorbei. Das gesamte Bestrafungs- und Belohnungssystem, mit dem die Mehrheit von uns aufgewachsen ist und das auch die Kinder von heute betrifft. 

Denken Sie zurück daran, wie Ihre Eltern, Familie, Lehrer, Gleichaltrigen und auch Gemeinschaft oder Gesellschaft auf Ihre Gedanken, Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche damals reagiert hatte. Wurden sie anerkannt, ignoriert oder abgelehnt? Gab es für Sie Konsequenzen?

Lassen Sie uns wirklich ehrlich sein. Viele von uns wurden als Kinder oft genug den Konsequenzen ausgesetzt – Missbilligung, Ausgrenzung, Verlust der Zugehörigkeit, Scham, Isolation, emotionale oder körperliche Bestrafung, um nur einige davon zu nennen… Statt Akzeptanz und Zuneigung, die wir so sehnsüchtig erwartet haben, wurden wir der schmerzhaftesten Erfahrung ausgesetzt – der ABLEHNUNG.

Was passiert im Inneren des Kindes, wenn es die Ablehnung erlebt?

Dieses Kind verliert allmählich das Vertrauen in sein Umfeld. Es zweifelt an seinem eigenen Wert. Es fürchtet, dass es seine Bedürfnisse niemals erfüllen kann. Das Kind fühlt sich wirklich, wirklich einsam.
Programme wie fehlendes Vertrauen, Beziehungsunfähigkeit, mangelnder Selbstwert, Gefühl von Unfreiheit und Kontrolle, Hoffnungslosigkeit über die Zukunft, Autoritätsprobleme, fehlenden Lebensausrichtung uvm. begleiten dieses Kind ins Erwachsenenalter. 

Kommt es Ihnen bekannt vor?

Diese generationsübergreifende Programme verschwinden leider nicht von heute auf morgen. Und diese Kinder werden einmal in Ihre Stadt, Ihrer Gemeinde, unserem Land, unserer Welt versuchen, die Zukunft von morgen zu gestallten. Welche Zukunft erwartet uns? Wird sie sich überhaupt von der Gegenwart unterscheiden?

Im Wesentlichen muss die Gesellschaft akzeptieren, dass mit diesen Wunden/Programmen von Kindern und Erwachsenen gearbeitet werden muss. Bis wir diese Wunden aus der Ablehnung lösen, werden wir kämpfen, um eine gesunde neue Gesellschaft aufzubauen, was die Welt so dringend braucht.

Machen wir den ersten Schritt zur gesunden Kindern, Familien und Gesellschaft schon heute! Es ist unser Leben.

Wenn Sie daran interessiert sind, wie Sie diese Programme bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen lösen können, besuchen Sie >>meine Website<<.